Porsche 356

Wer an Porsche denkt, denkt in der Regel an den 911er. Die Sportwagen-Ikone schlechthin.
Doch der Vorfahre ist nicht viel weniger legendär - das erste Serienmodell von Porsche: Der Porsche 356.

Die Geschichte begann noch während des zweiten Weltkrieges im österreichischen Gmünd. Konstruiert wurde der Wagen von Ferry Porsche. Designt von Erwin Komenda, aus dessen Feder auch das Design des VW Käfer stammt.

Die Karosserie der wenigen in Gmünd gefertigten Fahrzeuge war echte Handarbeit. Erst als Porsche nach Stuttgart umzog, wurde die Karosserie vom dortigen Spezialisten Reutter gefertigt.
356 B
Ein 356 B Coupe in der Originalfarbe Bahiarot

Der Porsche 356 ist in vier Generationen erschienen:

Porsche 356 "Urmodell" oder "Pre A" ("Gmünder" > geteilte Windschutzscheibe ab 1950 > Knickscheibe ab 1952)
Porsche 356 A | ab 1955
Porsche 356 B | ab 1959
Ein großer Entwicklungssprung während der Modelllaufzeit: Die Umstellung von "T5" auf "T6". Optisch v.a. durch die nun zweigeteilten Luftführungen am Motordeckel erkennbar.
Porsche 356 C | ab 1963
Größtenteils unverändert. Neue Radzierblenden und jetzt komplett mit Scheibenbremsen ausgestattet.

Auto Schüchl ist Ihr Volkswagen-Servicepartner und Spezialist für Jahreswagen der Marken VW, Audi, Seat und Skoda.
Im Herzen Bayerns, zwischen München, Nürnberg, Ingolstadt, Augsburg und Regensburg sind wir aus dem ganzen Freistaat schnell erreichbar.